2017-04-03: Der kleine Unterschied

Bei meiner einen Bank hab ich online einen Scan der Verfügung und eines Ausweispapiers eingeschickt und in der Bank meine ID kopieren lassen. Danach kamen per Post einfache A4-Blätter für die Unterschriftskartei.

Bei der anderen Bank ging ich vorbei, vor Ort wurde mein Ausweis und die Verfügung kopiert. Anschliessend musste ich insgesamt viermal einmal mit meinem alten Namen und einmal mit meinem neuen Namen unterschreiben.

Musste bei jedem Feld überlegen, wär fast schief gegangen. Komme bei der alten Unterschrift mittlerweile ausser Übung. 😀

Die Krankenkasse hab ich auch angeschrieben, Scan von Pass und Verfügung reichte. Von meinen Ausweisen bleiben nun nur noch meine Sagacard (Vielfliegerkarte bei Icelandair) und mein Dienstbüchlein. Alles andere ist entweder bestellt oder schon da, 3 Wochen nachdem ich begonnen habe.

Ich habe eigentlich erwartet, dass es so ziemlich abläuft wie bei Asterix:

Aber: Es ging bei den meisten Anbietern und Ämtern problemlos. Schwierig sind die Online-Konten, die nur mit der Connect-Funktion von Google oder Facebook erzeugt wurden. Die lassen sich zum Teil kaum oder nur schwer umstellen.

Auch die Domain-Registrare waren zum Teil auch etwas komplizierter als nötig – ausgerechnet bei den Ísländern war keine Namensänderung möglich, musste ein neues Konto erstellen:

Positiver Nebeneffekt: Ich habe bei allen Konten nun unterschiedliche und komplizierte Passwörter – as it should be.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.