2017-03-31: Ein negative Reaktion

Die Reaktion auf meine Namensänderung waren durchwegs positiv (bis auf 2 neutrale und eine bedauernde eines früheren Namensvettern und Kommilitonen). Es war ja klar, dass die Nachricht irgendwann auch Personen erreicht, die darüber nicht erfreut sind.

Am Mittwoch klingelte um kurz nach 17:00 mein Handy. Ich hatte grad viel zu tun und konnte nicht abnehmen, und es hörte nach zweimal Klingeln auch bereits wieder auf. Ein Name wurde angezeigt, ich hatte den Anrufer in meinem Adressbuch. Eine halbe Stunde später ging ein Mail dieses Anrufers ein. Da ich aber an diesem Abend eine Vorlesung an der UZH besuchte nahm ich mir vor, das Mail am nächsten Morgen zu lesen und zu beantworten.

Donnerstagmorgen, kurz vor 4. Ich lese das Mail von gestern Abend, es enthält Glückwünsche in den ersten zwei Sätzen und eine freundliche Aufforderung zur Kontaktaufnahme, weil einige Inhalte dieses Blogs für den Anrufer/Absender scheinbar verletzend wirken. Eine einvernehmliche Lösung soll gesucht werden.

Dazu biete ich gerne Hand. Ich verfasse eine Antwort, bedanke mich für die Glückwünsche, und biete dem Absender an, zu wählen, in welcher Form die Änderung vorgenommen werden soll.

Nach dem Versenden bemerke ich, dass eine Kurznachricht eingegangen ist (nicht vom gleichen Absender wie das Mail):

Und so kam dann gestern Abend um 18:07 dieses Mail, vom gleichen Absender wie am Mittwoch:

Der Tonfall hat sich stark ins Negative verändert, nichts mehr von der Gratulation oder einer Kontaktaufnahme. Ich hab den Inhalt mal vorerst geschwärzt, am Wochenende überlege ich mir, ob ich es unzensiert online stelle.

Jetzt erst mal Bücher wälzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.